Blau, blauer, … : Die Ultra-HD-Blu-ray kommt

Ultra-HD-Blu-ray
Das offizielle Logo kennzeichnet Blu-rays, die für Ultra-HD-Inhalte geeignet sind.

Die Blu-ray Disc Association (BDA) ist eine Vereinigung, die neue Standards bezüglich der Blu-ray-Scheibe definiert. Die jüngste Übereinkunft kommt als Ultra-HD-Blu-ray auf den Markt. Dabei handelt es sich um einen Datenträger, der speziell für ultrahochauflösende Inhalte (Ultra HD, 3840×2160 Pixel) geschaffen wurde. Eine Ultra-HD-Blu-ray fasst 66 Gigabyte (GB, zweilagig) oder gar beachtliche 100 GB (dreilagig), der Durchmesser einer Scheibe bleibt unverändert bei 12 Zentimeter. Auch die Datenübertragungsraten haben sich erhöht. Den Angaben nach unterstützt der neue Datenträger HDR-Filme für kontrastreiche Aufnahmen, die Standards BT-2020 und Rec.2020 für 10 Bit pro Pixel bei 60 Bildern pro Sekunde. Weniger präzise ist die BDA bezüglich der Soundfeatures – die aktuellen Formate DRT:X und Dolby Atmos sind aber heißen Kandidaten. Besonders interessant hört sich die Funktion „digitale Brücke“ an: Gekaufte Inhalte sollen sich damit plattformübergreifend auf stationären und mobilen Geräten schauen lassen – wie das genau funktioniert, ist noch unklar. Offen bleibt auch ein Standard für 3D-Inhalte in Ultra-HD-Auflösung – das scheint kein so wichtiges Thema mehr zu sein. Zum Ende des Jahres werden die ersten kompatiblen Abspielgeräte erwartet.

Meine Meinung: Auch wenn in den meisten Haushalten maximal ein Full-HD-Fernseher steht, ist es höchste Zeit für einen Standard bei Blu-rays für Ultra-HD-Inhalten; die großen Streaming-Anbieter sind hier bereits weiter. Gut: Die BDA beschränkt sich nicht nur auf eine schärfere Bildqualität dank vierfacher Pixelanzahl gegenüber Full HD, sondern setzt mit 10-Bit-Technik (mehr Farbvielfalt) und der digitalen Brücke vielversprechende Akzente. Schade aber, dass die Ultra-HD-Blu-ray erst zum Weihnachtsgeschäft 2015 Fahrt aufnimmt.

Bildquellen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>